Wir gingen verloren und fanden uns wieder. Wir starben und sind auferstanden. Wir wurden vergessen... doch nun bleiben wir auf ewig im Gedächtnis
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Fluss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gründeraccount
avatar
Prophet
Anzahl der Beiträge : 165
Punkte : 98
Anmeldedatum : 01.04.14

BeitragThema: Der Fluss   Di Aug 30, 2016 11:15 am

Der Fluss
Durch das dichte Schilf am Rande des Ufers hört man den Fluss bereits aus der Ferne, während man erst einige Meter davor entdeckt, wo sich der Fluss genau durch das Territorium schlängelt. Durch die starke Strömung an den meisten ist es Schülern verboten, dort Schwimmen zu lernen. Nur mit Begleitung ihres Mentors dürfen sie sich stromabwärts, wenn die Stärke der Strömung abgenommen hat, ins Wasser wagen oder dort Fische fangen.

Frischbeute: Größtenteils Fisch, Vögel

___________________

! An diesen Account bitte keine PN's !

Wir haben eine WhatsApp-Gruppe für alle User, die Lust haben, uns auch außerhalb des Forums kennenzulernen.
Bei Interesse meldet euch bei:
• Rauchpelz oder • Dunstohr
Nach oben Nach unten
http://the-lost-warriors.forumieren.com
Forenküken
avatar
Silberfeder
Anzahl der Beiträge : 71
Punkte : 9
Anmeldedatum : 09.02.16
Alter : 15
Ort : Magnolia, Fairy Tail

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   So Sep 11, 2016 7:50 pm



made by Schlehentanz
Silberfeder №4

ORT;; Fluss
AKTION(EN);; (sich) waschen, trocknen
ERWÄHNT;; -
ANGESPROCHEN;; -

Silberfeder sah schon das Schilf, das den reißenden Fluss verbarg. Schwimmen war zwar nicht ihre Spezialität, aber das Gewässer hätte sie nirgendwo hin spülen können. Sie verlangsamte und tastete sich vorsichtig vom Ufer her ins Wasser. Eine Pfote legte sie seicht ins Wasser und spürte den aggressiven, kalten Zug. Kälter als ich dachte., sagte sie stumm zu sich und glitt mit ihren anderen Pfoten und ihrem Körper in den stürmischen Fluss. Ihr Körper wurde umhüllt vom kalten Wasser und ihr Fell wurde innerhalb Augenblicken schwer und durchtrieft. Sie genoss es, aber zu ihrem Pech schien die Sonne direkt auf sie herab und nach ein paar Tauchgängen schwamm sie zurück ans Ufer und suchte sich einen Schatten. In diesem schüttelte sie ihr Fell aus und legte sich kurz hin. Ich müsste bald zurück. Vielleicht beginnt was Spannendes im Lager, eine Patrouille oder ähnliches., dachte sie und seufzte leicht. Der Schatten war so angenehm frisch und herrlich, leider trocknete ihr Fell im Schatten nicht allzu schnell, aber sie drängte sich auch nicht dazu und in der Sonne zu vergaren, also blieb sie im Schatten, dicht an den Stamm eines Baumes gelehnt. Sie beobachtete die unharmonischen und unregelmäßigen kleinen Wellen die gegen die Oberfläche klatschten und weiter schwammen.



Nach oben Nach unten
https://www.youtube.com/channel/UCmz1W0X8TIgiy3pA98mf31A
Forenküken
avatar
Wellenfänger
Anzahl der Beiträge : 53
Punkte : 157
Anmeldedatum : 13.09.16

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Mi Sep 21, 2016 7:43 pm

Wellenfänger

<----- FlussClan Lager | Lagerlichtung

Am Fluss angekommen, atmete der Krieger erstmal tief ein und aus. Kurz schaute er sich um. Heute war bereits eine Katze seines Clans hier gewesen, dass konnte er riechen. Gut so. So würden sich die SchattenClan Katzen sicherlich nicht einfach trauen hier reinzuspazieren und zu bleiben, wenn sie wussten, dass unser Gebiet stets bewacht wurde.
Weiter schaute er sich um und konnte schon ein paar Vögel erkennen, die wohl nach Nahrung in der Nähe des Flusses suchten. Ein paar Körner und Würmer gab es doch immer.
Wellenfänger hatte vor mit seinem Schüler ein wenig am Fluss entlang zu gehen. Die Strömung sollte nicht stark sein, wie er von seinem Standpunkt ausmachen konnte und falls sie stärker werden würde, sollte Springpfote eben erst Vögelchen versuchen zu fangen und sie würden warten, bis er fischen könnte. Dem Krieger schien dies eine gute Jagdeinheit zu werden. Was Springpfote daraus machen würde, war jedoch was anderes.

[Out of topic: Aussehen ist verändert und bleibt nun auch so!]
Nach oben Nach unten
Moderator
avatar
Blattfrost
Anzahl der Beiträge : 159
Punkte : 401
Anmeldedatum : 19.09.16
Alter : 14
Ort : In Wonderland with a cup of tea <3

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Sa Sep 24, 2016 4:20 pm



Flussclan|Schüler|Kater
#003


Springpfote

Der jüngere Kater erreichte nach seinen Mentor den Fluss und begab sich sofort zum Ufer, wobei er seine moosgrünen Augen zur Wasseroberfläche senken ließ. Das Wasser war ziemlich durchsichtig, schimmerte leicht unter seinen Pfoten und war relativ ruhig, nur ab und zu plätscherten ein zwei Wellen gegen das Ufer und ließen das Kies darunter rascheln. So auf den ersten Blick konnte Springpfote keine Fische erkennen, aber das lag vielleicht daran, dass die Sonne sich im Wasser spiegelte und ihn etwas blendete. Bevor er jedoch anfangen würde, seine Pfoten mit ausgefahrenen Krallen ins Nasse fahren zu lassen, würde er auf die Erlaubniss seines Mentors warten. Er drehte den gestreiften Kopf und warf Wellenfänger einen fragenden Blick zu, der schon zeigte, auf was er wartete.


@Blattfrost

___________________


F*ck Reality


I'm going to freakin'

Wonderland
Nach oben Nach unten
Forenküken
avatar
Wellenfänger
Anzahl der Beiträge : 53
Punkte : 157
Anmeldedatum : 13.09.16

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Mo Sep 26, 2016 3:51 pm

Wellenfänger


Belustigt sah er seinen Schüler an, als ihm der fragende Blick von ihm auffiel. >> Ich weiß schon worauf du wartest, nur mit der Ruhe. <<, mauzte er und ging näher an den Fluss heran, >> Ruhe ist hier bei sehr wichtig, genauso wie Geduld. << > Und genau das kann ich nicht gut. Geduldig bleiben. <, dachte der Kater sich kurz, nachdem er zuvor seinem Schüler was von Geduld vorgetragen hatte.
Mit einem Sprung vom Ufer auf einen breiten, dennoch kleinen Steinhügel, der im Fluss lag nahe des Ufers, machte sich Wellenfänger bereit für das Fische fangen. Die Strömung war nicht allzu stark, daher sollte es nicht schwierig werden, was zu fangen. Für Wellenfänger ohnehin nicht, denn er beherrschte das Fangen von Fischen ganz gut.
>> Wenn du einen Fisch fangen willst, musst du aufpassen, dass dein Schatten nicht aufs Wasser fällt. <<, erklärte Wellenfänger seinem Schüler, >> Ansonsten bemerkt dich die Beute noch. << Wellenfänger fuhr seine Krallen aus und hielt seine Pfote still in der Luft, während seine Augen einen Fisch fixierten, der mittig des Flusses hin und her schwomm. >> Die Pfote ruhig in der Luft halten. Natürlich mit ausgefahrenen Krallen. <<, miaute er etwas leiser, während er den Fisch in seinen Augen behielt und dieser sich langsam näherte. Das arme Wesen schwamm so unbeschwert und unwissend noch lebendig durch die Gegend.
Plötzlich schnellte die Pfote von Wellenfänger vor und er spürte den Fisch an seiner Tatze, weshalb er seine Pfote schnell wieder zurück zog. Ein wenig Blut spritzte von der bald toten Beute aus. Der Krieger schnappte nach dem Fisch und setzte den Biss, der für den Fisch den Tot bedeutete. Schlagartig sprang er mit dem Fisch im Maul zum Ufer zurück und legte den Fisch ab. Es war eine Forelle und zwar eine ziemlich kleine Forelle. Dennoch immerhin etwas. >> Versuch du es nun, Springpfote. <<, forderte er seinen Schüler auf.

Nach oben Nach unten
Moderator
avatar
Blattfrost
Anzahl der Beiträge : 159
Punkte : 401
Anmeldedatum : 19.09.16
Alter : 14
Ort : In Wonderland with a cup of tea <3

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   So Okt 02, 2016 2:36 pm



Flussclan|Schüler|Kater
#004


Springpfote

Der junge Schüler beobachtete Wellenfängers Bewegungen genau, und hörte seinen Anweisungen konzentriert zu. Es entging ihm nichts, als sein Mentor seine Pfoten mit ausgefahrenen Krallen ins Wasser sausen ließ und kurz danach eine Forelle zum Vorschein kam. Es war nichts besonderes, kein geoßer Fang, aber sein Mentor hatte dafür die Technik wie er denkt gut ausgeführt. Und das ist auch ein großer Erfolg. Springpfote nickte, als der Kater ihn aufforderte, er solle es ihm gleichtun. Vorsichtig ging der Schüler auf das Ufer zu, achtete dabei darauf, wohin sein Schatten fiel, und stellte sich so hin, das das Wasser nicht verdunkelt wurde. Er blieb ganz still, seine moosgrünen Augen schauten wie gebannt auf die blau weiß schimmernde Wasseroberfläche, auf der Suche nach einer Gestalt, die sich darunter wand. Geduldig wartete der junge Kater, bis etwas Schimmerndes seine Aufmerksamkeit weckte. Blitzschnell schnellte seine Pfote hervor, tauchte ins kühle Nass und versuchte, mit den Krallen die Beute zu erwischen, aber alles was er fühlte, war Wasser. Seine Pfote kam leer und nass wieder zum Vorschein. Der Schüler wollte gerade einen enttäuschten Satz äußern, als er wieder etwas im Wasser sah. Instinktiv wiederholte er seine Bewegung, und erwischte tatsächlich etwas glitschiges. Seine dunklen Krallen bohrten sich in die Haut des Fisches, als er die Pfote ruckartig wieder hoch zog.
Die Beute wurde aus den kalten Wasser gezogen und flog in hohen Bogen zum Untergrund und blieb im grünen Gras liegen. Springpfote beeilte sich, biss das Tier einmal ins Genick und endete dessen Leben. Stolz betrachtete er seine Beute. Es war ein normal großer Hecht, zwar hatte dieser viele Gräten, wie er selbst schonmal feststellen musste, aber schmeckte trotzdem ziemlich lecker. Springpfotes Augen hoben sich und suchten nach den Blick seines Mentors, um seine Meinung zu seinen Fang zu sehen.


@Blattfrost

___________________


F*ck Reality


I'm going to freakin'

Wonderland
Nach oben Nach unten
Forenküken
avatar
Wellenfänger
Anzahl der Beiträge : 53
Punkte : 157
Anmeldedatum : 13.09.16

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   So Okt 02, 2016 2:59 pm

Wellenfänger


Wellenfänger beobachtete seinen Schüler genaustens dabei, was er tat und vorallem wie er es tat. Weshalb genau es ihm beim ersten Mal misslang, konnte Wellenfänger sich nicht genau erklären, doch jedem passierte sowas mal. Sogar ihm. Gerade wollte er seinem Schüler ein paar tröstende Worte zusprechen, als dieser zu Wellenfängers erstaunen, nochmal einen Versuch wagte - und diesmal mit Erfolg. Vor Staunen weiteten sich die Augen des Mentors. Ein Hecht! Hechte waren, wie Wellenfänger es empfand, schwierig zu fangen und sie waren Raubfische. Oft bis zu einer Länge von 150cm und bis zu 20kg schwer. >> Stark! <<, die Augen des Beigen funkelten voller Stolz, >> So einen guten Fang habe ich selbst seit langem nicht mehr gemacht. <<, fügte er etwas leiser mit einem Grinsen hinzu. Er war wirklich stolz auf seinen Schüler. > Das Training mit ihm lohnt sich aus. <, dachte er sich.
>> Das reicht dann auch für heute. <<, meinte er nun ruhiger und schaute sich um. Wind wehte ihm durch das beige Fell hindurch. >> Wir sollten uns wieder zum Lager begeben mit unserer Beute. Die Sonne geht schon unter und es wird kälter. << Wellenfänger packte die Forelle, die er gefangen hatte und machte sich auf den Rückweg. Es war ihm ein wenig unangenehm. Sein Schüler hatte einen Hecht gefangen. Und er selbst? Er hatte nur eine mickrige Forelle erwischt. Peinlich.

~~~~~> Das FlussClan Lager > Lagerlichtung
Nach oben Nach unten
Moderator
avatar
Blattfrost
Anzahl der Beiträge : 159
Punkte : 401
Anmeldedatum : 19.09.16
Alter : 14
Ort : In Wonderland with a cup of tea <3

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   So Okt 02, 2016 4:19 pm



Flussclan|Schüler|Kater
#005


Springpfote

Der Schüler schaute Wellenfänger mit funkelnden, grünen Augen an. Zufrieden über das großartige Lob seines Mentors hellte sich seine Laune auf und er streckte die Brust etwas vor. Aber nichts aus stolz, dass sollte nicht so rpber kommen, sondern eher wegen Glück. Aber natürlich bemerkte Springpfote auch die Laune seines Mentors, und er miaute mit ruhiger, freundlicher Stimme: "Ich hatte ja auch den besten Lehrer." Die Augen des Schülers blitzten kurz hell auf, ehe er mit den Kopf nickte und den Befehlen seines Mentors befolgte, den frisch gefangenen Hecht in den Mund nahm und sich neben den Krieger stellte. Springpfotes Blick huschte kurz den Horizont entgegen und blieb kurzzeitig an der orangenen Sonne hänge, die die Nacht ankündigte. Es sah so friedlich aus, als Fremden würde man dieses Land wohl als Paradies bezeichnen, aber als Clankatze wie ein Kriegsgebiet, nachdem, was alles geschehen war. Springpfote konnte froh sein, er selbst war eine Flussclan Katze, musste das Erlebniss nicht mitmachen, sein eigenen Gebiet zu verlieren und sich einen eigentlich verfeindeten Clan anschließen. Die moosgrünen Augen huschten hinüber zu denen seines Mentors, und Springpfote fragte ihn mit ruhiger Stimme, um nicht bedrängend oder etwas in der Art zu klingen: "Wie fühlt es sich eigentlich an, einen fremden Clan beizutreten?" Der junge Kater wollte seinen Mentor nicht auf die Pelle drücken, aber er war neugierig, das entsprach nunmal seinen Charakterzügen. Wissen ist Kraft, dass ist der Spruch, den er seit seiner Geburt unterstützt.
Er folgte Wellenfänger Richtung Lager, wobei er versuchte, den Fisch nicht über den Boden schleifen zu lassen, auch wenn er dabei seine weiße Brust durchnässte. Das konnte ihm aber eigentlich egal sein, schließlich besaß er langes und dichtes Fell.

--> Flussclan Lager, Lagerlichtung


@Blattfrost

___________________


F*ck Reality


I'm going to freakin'

Wonderland
Nach oben Nach unten
Forenküken
avatar
Eichhornflug
Anzahl der Beiträge : 59
Punkte : 174
Anmeldedatum : 26.09.16
Alter : 20
Ort : Am Ende der Welt

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Fr Okt 07, 2016 9:29 am



- läuft auf den Fluss zu, steht auf einem Felsen, wartet auf die Anderen

cf: Lagerlichtung FlussClan

Kapitel #5


Je weiter sie sich dem Lager entfernten, desto mehr beschleunigten sich die Schritte von Eichhornflug, bis sie nur mehr über den Sand dahinstob. Sie konnte direkt fühlen wie ihre Lunge mehr Luft in sich hineinzog und sie konnte endlich wieder richtig atmen. So ganz wusste sie nicht, wieso es so war, aber je länger sie im Lager blieb, desto mehr wird ihr die Luft abgedrückt. Nur hier außerhalb des Lagers war sie befreit von der eisernen Umklammerung ihrer Erinnerungen. Galoppierend raste sie durch das Schilddickicht und mit gespitzten Ohren lauschte sie dem stätigen Rauschen des Flusses. Ein bis zwei Schildgräser peitschten ihr ins Gesicht, bevor sie aus dem Gebüsch kam und direkt vor sich den altbekannten Anblick des Flusses sah. Die untergehende Sonne und der Wolkenbedeckter Himmel tauchten die Umgebung in ein fast schauriges in nebeleingetauchtes Bild, aber der Anblick gefiel Eichhornflug. Lächelnd sprang sie auf einen Felsen am Ufer und stand auf Zehenspitzen, um den eisigen Wind noch besser im Fell zu spüren, fast schon so als ob er sie begrüßen wollte. Erinnerungen kamen in ihr hoch, als sie einen ganz speziellen Felsen in der Mitte des Flusses besah. In ihrer Schülerzeit war sie auf diesem Felsen abgerutscht und hatte sich eine schlimme Wunde am hinteren Oberschenkel zugezogen. Ihr Onkel hatte sie damals aus dem Wasser gezogen. Ein leicht wehmütiges Lächeln umspielte ihre Lippen für einen Moment und vorsichtig strich sie gedankenversunken mit dem Schweif über die lange Narbe an ihrem Hinterbein, die bei der Erinnerung an den Unfall leicht zu zirpen begonnen hatte.
Sie rief sich wieder zur Besinnung, als sie Pfotenschritte hinter sich hören konnte und wandte sich auf dem Felsen um in Richtung ihrer Clankameraden. Es war Zeit zu jagen.

Erwähnt:
Ihren Onkel, ihre Clankameraden
Angesprochen: niemanden
Nach oben Nach unten
Schüler
avatar
Elyr
Anzahl der Beiträge : 100
Punkte : 228
Anmeldedatum : 29.08.15
Alter : 16
Ort : In meiner Wohnung :P

BeitragThema: Re: Der Fluss   Mo Okt 10, 2016 3:01 pm


Frostsplitter


Die Kätzin kam hinter Eichhornflug an, denn diese hatte sie auf dem Weg überholt. Während die Rote den Weg bestimmt im Schlaf konnte, weil sie hier aufgewachsen war, musste Frostsplitter immer noch etwas überlegen, wo es nun eigentlich lang ging. Sie fühlte sich beim herumlaufen in diesem Territorium immer noch etwas unsicher. Daher war sie erfreut, als Eichhornflug an ihr vorbei ging und sie einfach nur deren Geruch folgen musste. Den Weg hätte sie zwar auch so gefunden, aber sicherlich nicht so schnell.

Sie hatte im Lager noch mitbekommen, wie Federpfote zu ihnen gestoßen war und etwas über ihren Mentor Dunstohr geschrieben hatte. Sie fand diese Schülerin etwas seltsam. Kaum einer hing so stark an seinem Mentor und immer, wenn die beiden sich trafen, redete sie mindestens einen Satz von ihm. Doch gerade konnte ihr das egal sein. Sie wollte jagen und ging daher zum Fluss. Die ganzen Techniken beherrschte sie noch nicht wirklich. Trotzdem - lernen musste man ja. Sie fragte sich noch gerade, ob Wellenfänger und sein Schüler Springpfote mitkommen würden, da war sie auch schon am Gewässer angekommen.

Sie ließ sich nieder und versuchte keinen Schatten auf das Wasser zu werfen. Ihre Krallen hatte sie schon ausgefahren um einen Fisch schnellstmöglich erlegen zu können. Sie war sich immer noch etwas unsicher, was diese Dinge anbelangte und ging daher auf Nummer sicher. Sie schaute kurz zu Eichhornflug, die sich auch bereit machte und holte einmal tief Luft um sich zu beruhigen.

Jetzt musste sie nur noch warten, bis ein Fisch vorbei kam und etwas fröstelte es Frostsplitter jetzt schon. Sie Luft war recht kühl und das Wasser sicherlich genau so.

ERWÄHNT: Eichhornflug; Wellenfänger; Springpfote; Federpfote; Dunstohr
ANGESPROCHEN:


Nach oben Nach unten
Forenküken
avatar
Wellenfänger
Anzahl der Beiträge : 53
Punkte : 157
Anmeldedatum : 13.09.16

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   So Okt 23, 2016 7:15 pm

Wellenfänger

<------ Lagerlichtung vom FlussClan
Wellenfänger kam am Fluss an. Die beiden Kriegerinnen Eichhornflug und Frostsplitter waren bereits hier und schienen auch schon mit der Jagd angefangen zu haben. Der Kater war nicht so wild darauf noch etwas zu jagen. Fisch hatte er schon gefangen heute. Jetzt nochmal etwas jagen? Wellenfänger schüttelte sich und betrachtete Frostsplitter beim Fisch fangen. Sie schien zu warten. Der Krieger leckte sich über seine linke Pfote.
Sein Blick wanderte hoch zum Himmel. Viele Sterne waren zu sehen. Plötzlich bekam er ein paar Tropfen ab. Regen. Nur ein leichter Nieselregen. Viel war es nicht, was vom Himmel herab kam. > Eine schöne Nacht, nicht wahr? <, fragte er die Kriegerinnen. Der leichte Regen war in Ordnung. Wasser war für eine FlussClan Katze für gewöhnlich nichts schlimmes. Schließlich waren sie an das Wasser gewöhnt.

Nach oben Nach unten
Forenküken
avatar
Eichhornflug
Anzahl der Beiträge : 59
Punkte : 174
Anmeldedatum : 26.09.16
Alter : 20
Ort : Am Ende der Welt

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Mo Okt 24, 2016 9:54 am



- sieht Frostsplitter zu, fängt einen Karpfen, fragt nach Springpfote

Kapitel #6

Sie lächelte, als der silbergraue Kopf von Frostsplitter durch die Schilfwand spähte und die Kriegerin sich zu Eichhornflug ans Ufer gesellte. Dicht hinter ihr stieß der cremefarbene Wellenfänger zu ihnen und Eichhornflugs Lächeln vertiefte sich, als sie Frostsplitter dabei beobachtete, wie sie sich ans Ufer setzte und bedacht darauf wartete, dass sich eine Chance zum Fische fangen ergeben würde. Wenn man sie so sah, konnte man sich nicht vorstellen, dass die Kätzin jemals etwas anderes in ihrem Leben gemacht hatte. Sie tat ihre Aufgabe gut, sich in dem Clan zu integrieren und dessen Fähigkeiten sich anzueignen. Ihr ruhiger Blick richtete sich auf den Krieger, als dieser den atemberaubenden Sternenhimmel über ihren Köpfen bemerkte. Ein leises Schnurren kam aus Eichhornflugs Kehle. „Sie ist traumhaft schön.“ Sie liebte die Nacht und vor allem liebte sie es den Mond zu beobachten. In der Nacht musste man sich vollkommen auf seine Instinkte und Sinne vertrauen, weil die Augen in dieser Dunkelheit mehr eine Hürde waren, als eine Hilfe. Elegant glitt die Rote von ihrem Felsen herab und setzte sich ein paar Schwanzlängen entfernt von Frostsplitter ans Ufer und tat es der Kätzin gleich. Ihre blattgrünen Augen suchten geduldig die schwarze Oberfläche vor sich ab, die nun nur noch von dem Mondlicht erleuchtet wurde und achtete auf jede einzige Bewegung, die sie unter der Wasseroberfläche erkennen konnte. Es war schwieriger als bei Tag, aber nicht unmöglich. Man brauchte nur ein bisschen mehr Geduld und geschärfte Augen. Ihr Schweif zuckte leicht, als sie ihre Beute erspähte und es dauerte nicht lange, bis der Fisch dumm genug war, zu nahe ans Ufer zu schwimmen und mit einem gekonnten Schlag ins Wasser katapultierte Eichhornflug den Fisch aus dem Wasser, nur um ihn im Flug zu packen und mit einem Bissen zu töten. Vorsichtig legte die Kätzin den Fang neben sich auf den Boden und sah sich den Karpfen genauer an. Er war normalgroß für seine Art und starrte sie nun jetzt fast mit vorwurfsvollen Augen aus an. Die Kätzin zuckte mit den Schnurrhaaren und amüsierte sich über sich selbst bei den Gedanken. Sein Leben wurde beendet um das Überleben ihres Clans zu sicher. Es war also kein sinnloser Tot, also warum sollte sie sich dann ein schlechtes Gewissen von diesen leeren Glubschaugen einreden lassen? Sie richtete ihren Kopf zu ihren beiden Clankameraden und sah sich verwundert um. „Wellenfänger, wo ist dein Schüler abgeblieben? Haben wir ihn unterwegs verloren?“

Erwähnt: Frostsplitter, Wellenfänger & Springpfote
Angesprochen: Wellenfänger
Nach oben Nach unten
Schüler
avatar
Elyr
Anzahl der Beiträge : 100
Punkte : 228
Anmeldedatum : 29.08.15
Alter : 16
Ort : In meiner Wohnung :P

BeitragThema: Re: Der Fluss   Fr Okt 28, 2016 11:27 pm


Frostsplitter


Die Kätzin achtete genau auf den Fluss. Es schwammen ein paar Fische vorbei. Allerdings waren sie entweder zu klein und Frostsplitter könnte sie mit einer Kralle komplett zerquetschen oder sie waren zu weit entfernt. Gerad schwamm ein passender Fisch in ihre Nähe, als Wellenfänger durch das Schilf trat und seine Stimme erhob. Der Fisch hatte anscheinend seine Stimme gehört und Frostplitter seufzte. Sie ließ es sich aber nicht nehmen, sich kurz zu dem Kater umzudrehen und ihm einen vernichtenden Blick zuzuwerfen. Er hatte zwar recht, dass es eine schöne Nacht war, aber er hatte auch gerade ihren Fang versaut. Sie wand sich nach einem Seufzen wieder dem Gewässer zu, was vor ihr vor sich hin plätscherte.

Die Nacht war ruhig und bis auf etwas Wind, was im Schilf raschelte, und der Regen, der sanft in das Gewässer fiel war nichts zu hören. Bis auf Ausnahme von Eichhornflug, die gerade Wellenfänger antworten musste, nachdem sie einen guten Fang gemacht hatte. War klar, dachte sich die fast weiße Kriegerin schnippisch und drehte sich wieder weg, als sie kurz den Fang betrachtet hatte. Es roch nach Karpfen und sie fragte sich, was dieses Tier hier zu suchen hatte. Er war für ein Tier, was am Rand schwamm normal groß. Etwas größer und er hätte begonnen sich in die Mitte zu begeben und sich dort in den Schlamm einzubuddeln. Bei einem Tauchgang hatte sie einen gesehen. Es war ihr erster und letzter Tauchgang gewesen und dafür musste sie noch viel üben. Ihre Lungenkapazität war so gering, dass sie nur wenige Herzschläge hatte unten bleiben können. Doch es hatte sich gelohnt.

Sie konzentrierte sich wieder auf die Jagd, anstatt ihre Gedanken schweifen zu lassen und sich an Dinge zu erinnern, die momentan nicht wichtig waren. Doch kein weiterer Fisch kam in ihre Nähe. Es wurde auch schwerer etwas zu erkennen. Leicht frustriert schaute sie mittlerweile auf das Gewässer und sie war kurz davor es aufzugeben. Doch plötzlich kam ein Fisch vorbei. Sie ließ ihre Pfote ins Wasser saußen, es spritzte ihr etwas ins Gesicht, doch das störte sie nicht. Was sie eher störte war, dass sie den Fisch verfehlte und er mit zwei Flossenschlägen wieder von ihr weg schwamm.

Leicht genervt davon, dass heute kaum etwas funktionieren wollte atmete sie ein paar mal tief durch, bis sie sich wieder halbwegs beruhigt hatte. Bevor sie sich wieder auf das Wasser und die Fische und somit die Jagd konzentrierte, schaute sie noch einmal zu den beiden Anderen. Ihr war auch aufgefallen, dass Springpfote nicht dabei war, doch stören tat es sie eher weniger. Ihr war wichtiger, dass sie eine Beute zu fangen bekam. Doch anscheinend wollte der SternenClan ihr heute das nicht gewähren. Sie schaute wieder auf das Wasser und versuchte sich wieder zu konzentrieren, was ihr nicht ganz gelang, denn langsam schlich sich auch Müdigkeit in ihre Knochen.

ERWÄHNT: Eichhornflug; Wellenfänger
ANGESPROCHEN: -


Nach oben Nach unten
Moderator
avatar
Blattfrost
Anzahl der Beiträge : 159
Punkte : 401
Anmeldedatum : 19.09.16
Alter : 14
Ort : In Wonderland with a cup of tea <3

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Sa Okt 29, 2016 12:34 pm


Springpfote


Schnell rannte der große Gestreifte den anderen hinterher. Er hatte sich viel zu sehr um seine Umgebung gekümmert und über den schönen, funkelnden Nachthimmel, als darauf zu achten nicht zurück zu hängen. Selber Schuld. Als er weiter lief und Blätter vom Boden aufwirbelte vernahm er langsam vertraute Stimmen, sodass er sein Tempo verringerte und mit seinen moosgrünen Augen die Umgebung abschaute, bis er das beige Fell seines Mentors sehen konnte. Er sprang zu ihnen und ging die letzten Schritte auf sie zu. Er sah, dass Eichhornflug anscheinend schon erfolgreich gewesen war und einen Karpfen aus den Fluss gefischt hatte. Springpfotes Ohren stellten sich interessiert auf und er sprach: "Super Fang!" Der Jüngere trat zu den Fisch und schnupperte kurz an ihn. Ihm lief das Wasser im Maul zusammen bei den leckeren Duft, aber er hatte im Lager bereits gegessen. Außerdem würde er natürlich nicht einfach Eichhornflugs Beute fressen, ohne zu fragen und sicher zu gehen das die Ältesten und Königinnen nicht vielleicht noch Hunger hatten! Deswegen ließ der gestreifte Schüler von der Beute ab und schaute entschuldigend zu Wellenfänger hinüber. "Tut mir leid, dass ich so spät komme, ich habe nicht darauf geachtet nicht zurück zu hängen." Miaute Springpfote und warf auch Eichhornflug einen entschuldigenden Blick zu, um klar zu machen dass dieser Satz an alle gerichtet war. Als er seinen Kopf drehte, sah der Schüler Frostsplitter am Rand des Flusses stehen und den Blick konzentiert aufs Wasser gerichtet. Sie schien anscheinend kein Glück zu haben, so wie Eichhornflug. Kurz überlegte der Schüler sich zu ihr zu gesellen und auch seine Jagtkünste etwas zu üben, aber entschied sich dann dagegen um die Kriegerin nicht zu stören. Deswegen setzte er sich neben Wellenfänger und schaute der Kätzin doch interessiert zu, ob sie vielleicht doch noch einen Fisch aus den Fluss ziehen konnte.

»Angesprochen: Eichhornflug, Wellenfänger
»Erwähnt: Frostsplitter
»009«
@Blattfrost

___________________


F*ck Reality


I'm going to freakin'

Wonderland
Nach oben Nach unten
Forenküken
avatar
Wellenfänger
Anzahl der Beiträge : 53
Punkte : 157
Anmeldedatum : 13.09.16

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Do Nov 03, 2016 6:16 pm

Wellenfänger

Nach der Antwort von Eichhornflug auf seine Frage, schnurrte der Kater kurz freudig. Er beobachtete Eichhornflug dabei, wie sie sich zur Jagd eines Fisches bereit machte. Frostsplitter tat schon das Gleiche, doch Eichhornflug gelang es schneller einen Fang zu machen.
Die Frage der Kriegerin bezüglich seines Schülers nahm Wellenfänger gelassen auf. "Der kommt schon noch." Und wenige Herzschläge, nachdem Wellenfänger diese Worte ausgesprochen hatte, erschien Sprungpfote auch schon. "Siehst du.", meinte er zu der Kriegerin Eichhornflug.
Das Kompliment von Sprungpfote an Eichhornflug nahm Wellenfänger belustigt auf. "Ja, da hat der Kleine recht, ein wirklich guter Fang.", stimmte er seinem Schüler zu und schaute zu Eichhornflug, als ihn überraschenderweise Sprungpfote ansprach wegen seiner Verspätung. "Schon in Ordnung.", meinte der Kater.
Die Sonne ging langsam auf. Hoffentlich fühlte sich Frostsplitter nicht schlecht, weil sie gerade keine Aufmerksamkeit von den Anderen erhielt? Der Kater blickte kurz zu ihr. "Du fängst sicher auch noch was. Und wenn nicht jetzt, dann später."

Nach oben Nach unten
Forenküken
avatar
Eichhornflug
Anzahl der Beiträge : 59
Punkte : 174
Anmeldedatum : 26.09.16
Alter : 20
Ort : Am Ende der Welt

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Der Fluss   Fr Nov 04, 2016 2:37 pm



- hört Springpfote, merkt wie spät es ist

Kapitel #7

Als ein schnelles Traben von Pfoten und ein darauffolgender Ausruf eines Komplimentes Eichhornflugs Ohren erreichten hob die Kriegerin schelmisch grinsend den Kopf und begrüßte Springpfote mit einem Schnipsen des Ohres. Es beruhigte die Kätzin etwas den Schüler munter und wohlauf zu sehen. Er erinnerte sie etwas an sich selbst. Eichhornflug hatte immer schon eine große Freude daran ihre Umgebung genau zu beobachten und in jedem Bild, was sich vor ihr aufgetan hatte, hatte sie etwas Schönes gesehen, auch wenn jemand anderes es nicht als schön empfunden hätte. Sogar die kleinen Goldpartikel im aufwirbelnden Dreck fand die Kriegerin faszinierend. Dass Springpfote vor lauter beobachten zurückgefallen war, war also nichts für das er sich entschuldigen müsste. „Danke, Springpfote. Er ist fast so großartig wie dein Fang von vorhin.“ Eichhornflug mochte es sehr, wenn sie jemanden ein Kompliment geben konnte, wenn es wirklich verdient war und da sie dem Schüler noch gar nicht richtig Respekt für seinen Fang gezollt hatte, war sie froh es jetzt getan zu haben.

Ihr Blick wanderte zu Frostsplitter hinüber, die schon etwas genervt und müde in das dunkle Gewässer vor sich blickte und überrascht bemerkte Eichhornflug, dass die ersten Sonnenstrahlen den Fluss berührten. Verdutzt blickte sie gegen die aufgehende Sonne und konnte nicht ganz verstehen, wie die Zeit so schnell vergehen hat können. Genau bei diesem Gedanken kam der Kriegerin ein Gähnen aus und sie bemerkte die aufkommende Schwere in ihren Gliedern. Entschuldigend schlug sie die Schwanzspitze gegen ihr Maul und schüttelte den Kopf, damit ihre schweren Augen nicht auf der Stelle zufielen. „Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich könnte eine ruhige Runde im Nest gut vertragen.“ Mit diesem Worten senkte die Kätzin das Haupt um ihre Beute aufzuheben und schickte dabei ein schnelles Danke an den SternenClan für den Fang und sah ihre Kameraden fragend an.

Erwähnt:
Springpfote, Wellenfänger & Frostsplitter
Angesprochen: Springpfote, Wellenfänger & Frostsplitter
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Der Fluss   

Nach oben Nach unten
 
Der Fluss
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wässer (Fluss)
» Der Fluss-Clan
» Territorienbeschreibung + Beutetiere
» Flussclan - Am Fluss
» Watership Down - Unten am Fluss

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The lost Warriors :: das Rollenspiel :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: