Wir gingen verloren und fanden uns wieder. Wir starben und sind auferstanden. Wir wurden vergessen... doch nun bleiben wir auf ewig im Gedächtnis
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Völva | Streunerin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schüler
avatar
Sherlock
Anzahl der Beiträge : 193
Punkte : 55
Anmeldedatum : 22.04.14
Alter : 18
Ort : 221B BakerStreet; Berlin; Asgaard

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Völva | Streunerin   Fr Okt 14, 2016 3:44 pm

GIB DEIN HERZ NICHT AUF!
Name:

(eigentlich Brynja) Völva

Geschlecht:

weiblich ♀

Alter:

3 Jahre 6 Monde
42 Monde

Clan:

allein - keinem Clan angehörig; lebt im Territorium der verschwundenen Clans

Rang:

Bezeichnet sich selbst als Völva (Seherin)
Aussehen

Statur: klein, kräftig
Fellfarbe: (schwarz-weiß) dunkelgrau; Asche im Pelz
Musterung: gefleckt
Augenfarbe: dunkelblau
Besonderes: färbt sich ihr Fell mit Asche dunkel

der rechte, vordere Pfotenballen weißt eine dunkle Zeichnung auf, welche Ähnlichkeit mit einer Rune "Jera" hat

Völva ist eine kräftige, eher kleine Kätzin. Ihre Schultern sind kräftig und haben eine normale Breite. Sie sind für das schleichen geschaffen, weswegen Völva eine gute Jägerin ist. Der Kopf ist recht rund und passt gut zu ihrer Gesamterscheinung. Die Ohren haben eine normale Größe und so gesehen, nicht besonders auffällig. Ihre Augen sind dunkelblau und harmonieren mit ihrer runden Form mit der Form des Gesichtes. Der Rumpf und der Rücken sind ebenfalls kräftig und ziemlich gelenkig. Der Schwanz ist mittellang und drahtig, perfekt auf den Körper abgestimmt. Die Beine sind recht kurz und auch sehr kräftig. Sie kann damit stundenlang in Lauerhaltung ausharren. Jetzt zum ihrem Fell. Das Fell ist relativ dick, dafür aber auch kurz. Es hat keine besonders dicke Unterwolle, hält aber trotzdem im Winter warm und ihm Sommer frisch. Es ist relativ wasserabweisend und saugt sich nicht so schnell mit Wasser voll. Ihre Fellfarbe ist ein schwarzweißes Fleckenmuster, wobei das Weiß deutlich mehr vertreten ist als das Schwarz. Dennoch kann man ihre Fellfarbe oft nicht erkennen, da sie sich mit der Asche von Feuer das Fell einfärbt, was dann immer einen grau-schwarzen Ton ergibt.

Charakter

Brynja, Völva's eigentlicher Name, hängt mit ihrem Charakter zusammen. Der Name bedeutet soviel wie "Frau in Rüstung" und so ist es auch mit ihrem Charakter. Sie hat einen sehr starken Charakter, mit vielen Facetten. Aber so wie sie die meisten kennen, ist sie immer nett und freundlich. Aber sie weiß genau, das hinter ihrem Rücken getuschelt wird, sie sei verrückt. Was nicht stimmt. Sie lebte nur lange bei Menschen in einer großen Bibliothek und kennt sich mit allen möglichen Dingen aus. Kurz, sie hat ein großes Allgemeinwissen. Sie kann es zum Beispiel einfach nicht lassen mitten in der Nacht aufzustehen, um die Sternbilder und die Planeten zu beobachten. Sie kennt sich über viele Dinge in der Natur gut aus. Auch Musik und singen liegt ihr sehr am Herzen, weswegen sie in eigen Momenten nicht anders kann als einfach auf Teufel komm raus loszusingen, was noch nicht mal schlecht klingt, aber das sagt ihr niemand. Vor anderen Katzen hält sie sich immer sehr zurück mit ihrem Wissen, um nicht tatsächlich als verrückt erklärt zu werden. Sie hat eine offene, ehrliche Art und sagt immer was sie denkt, egal was andere darüber denken. Sie fühlt sich allerdings oft allein gelassen, weil sie irgendwie nie Freunde findet, was man eigentlich nicht verstehen kann, weil sie zu allen Katzen freundlich ist. Sie wünscht sich nichts mehr als endlich vollständig akzeptiert zu werden, was es anderen aber nicht unbedingt leichter macht, ist ihre merkwürdige Religion. Sie glaubt an die großen Götter der Germanen und Keltern. Da ihr Glaube mit einigen merkwürdigen Ritualen ausgestattet ist, halten sich viele Katzen fern von ihr. In ihrer alten Heimat wurde auch das Gerücht gestreut sie sei eine böse Hexe, was jedoch keinesfalls wahr ist. Die Kätzin kennt sich nur mit Kräutern aus. Auch Geschichten ihres Glaubens verbreitet sie gern und freut sich wenn die Katzen ihr zuhören, doch es kommt nie jemand und so erzählt sie für sich allein. Die Einsamkeit der Isolation macht ihr jetzt, nach so vielen Monden immer noch zu schaffen. Sie braucht die anderen Katzen, will sich als Teil einer sozialen Gruppe fühlen, was jedoch durch ihre kulturelle Orientierung fast unmöglich gemacht wird. Sie selbst akzipiert andere Glaubensrichtungen neben ihrer, zeigt an diesen auch ein gewisses Interesse, ist aber in ihrem eigenen Glauben fest. In der Gegenwart von anderen, schluckt sie oft ihre Gefühle runter. Wenn es allerdings gar nicht mehr geht, geht sie allein in den Wald und macht ihren Gefühlen Luft, meist in Wutausbrüchen, in denen sie dann Bäume mit den Krallen bearbeitet und bei denen man ihr lieber nicht in die Quere kommen sollte. Das ist aber ihr größtes und einziges Geheimnis, was sie nie jemandem erzählen würde.
Stärken

# Intelligenz
# jagen
# klettern
Schwächen

# töten von anderen Katzen | kämpfen
# ausdauerndes Laufen
# Sprint

Vorlieben

# lernen
# den Sternenhimmel beobachten
# Geschichten erzählen
# singen
# Gewitter
Abneigungen

# große, offene Wunden | Phobie
# Kämpfe
# Krähenfraß
# unfreundliche, aggressive Katzen
# Füchse/Dachse

Familie & Bekannte

Mutter: Daglind x - x im Geburtswald von Völva
Vater: Windukind x - x Verbleib unbekannt
Geschwister: Woden ♂ x - x im Geburtswald von Völva
Sirco ♂ x - x Verbleib unbekannt
Raika ♀ x - x tot

Gefährte: single
Jungen: - x - x -

Mentor: Siljari x - x Verbleib unbekannt (höchstwahrscheinlich verstorben)
Schüler: - x - x - | bei Interesse PN

Vergangenheit

Brynja ist die Tochter von Daglind und Widukind. Das sind altsächsische Namen, die beide eine Bedeutung haben. Daglind heißt übersetzt 'schöner Tag', was auf ihre Mutter auch zu traf. Sie war eine schöne Kätzin, mit einem Schildplattmuster in allen möglichen Brauntönen. Der Name ihres Vaters war wie bereits erwähnt, Widukind. Das bedeutet 'Kind des Waldes', außerdem hieß der Anführer der Sachsen im Krieg gegen Karl den Großen auch Widukind. Ihr Vater war ein starker Kater, nicht nur körperlich sondern auch vom Charakter her, wie es sein Name sagte. Brjnya wurde zusammen mit ihren Geschwistern Woden, Raika und Sirco in einem Wald geboren, in einem alten Fuchsbau. Sie war die Kleinste des Wurfes, weswegen sie von ihren Eltern den Namen erhalte sollte, den immer der Schwächste des Wurfes bekam. Der Vater war dafür dass sie Neowiht heißen sollte, was auf altsächsisch 'nichts' bedeutet. Obwohl ihre Mutter mit den Traditionen der Familie des Vaters bis jetzt immer einverstanden gewesen war, protestierte sie hier auf das Entschiedenste. Schließlich wurde beschlossen, dass Brynja gar keinen Namen erhalten sollte. Sie riefen sie immer nur mit 'Kleine' oder 'vier'. So hatte Brynja, obwohl sie liebevolle Eltern hatte, keine schöne Kindheit. Als sie 4 Monde alt war, beschloss ihre Mutter deshalb sie wegzubringen. Sie liebte ihre Tochter sehr und hatte auch schnell einen Platz gefunden, wo sie das neugierige, freche und lernbegierige Kätzchen unterbringen konnte. Brynjas Vater Widukind sagte sie nichts, als sie mit ihrer Tochter in einer Vollmondnacht in den Zweibeinerort aufbrach. Sie brachte sie in das "Bücherhaus" wie die Katzen es nannten, eine Bibliothek. Dort lebte ein alter Kater namens Friedrich, der sich gerne dem Jungen annahm und versuchte sein Wissen an es weiterzugeben. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehörte von jeher, dass hören vom Musik, deren Melodie und Texte sie schnell lernte. Von nun an wuchs sie zwischen den Büchern, nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Und schließlich kam der Tag ihres Abschieds. Friedrich war damals schon sehr alt gewesen, als er sie aufnahm, doch jetzt war er noch älter, als die normale Durchschnittskatze. Mit 23 Jahren lebte er immer noch fröhlich in den Tag hinein, und war deswegen etwas geschockt, als Brynja, die endlich ihren Namen erhalten hatte, erzählte dass sie weg wollte. Doch er konnte sie auch verstehen. Also verabschiedete sie sich von dem alten Kater, der wie ein zweiter Vater für ihn gewesen war und begab sich auf ihre Reise. 11 Monde war sie damals alt, als sie zum ersten Mal nach langer Zeit wieder im dem Wald stand, wo sie geboren worden war. Sie traf ihren Bruder Woden und fragte was denn geschehen sei. Er erzählte ihr, das Daglind Widukind wegen ihrem Verschwinden angelogen habe, und erzählt hatte sie wäre von einem Fuchs geraubt worden. Widukind jedoch erfuhr durch eine Hauskatze von einer neuen Katze im "Bücherhaus" und beschrieb sie genauso, wie Widukind Brynja in Erinnerung hatte. Er stellte die Mutter zur Rede und war so erbost über ihren Verrat, das er ging. Er hatte es ihren Geschwistern freigestellt, mit ihm zu kommen, doch nur Sirco schloss sich ihm an. Raika meinte das das doch sinnlos wäre allein zu gehen, es würde nichts bringen. Damit hatte sie ihr Ende besiegelt. Widukind war so wütend auf seine ungehorsame Tochter, das er sie einfach ansprang und ihr in die Kehle biss. Woden wollte sich noch auf seinen Vater werfen, bevor es das tat, aber es war bereits zu spät. Raika war tot. Woden trug auch einige Kratzer davon, jedoch nichts Schlimmes. Danach ging der Vater einfach ohne noch ein Wort zusagen mit Sirco davon. Man hat die Beiden seitdem nicht mehr gesehen, und Woden musste bei seiner, inzwischen kranken Mutter bleiben. Als Brynja das hörte, bat sie ihren Bruder sie zu Raika's Grabstelle zu führen. Dort verabschiedete sie sich von ihrer geliebten Schwester, verabschiedete sich von ihrer Mutter und von ihrem Bruder. Dann zog sie los, weg, weit weg von ihrer Heimat, in eine große, unbekannte Welt.

Sie war bereits einige Monde durch die Lande gezogen, als sie eine unerwartete Begegnung hatte. Sie traf auf eine alte Kätzin namens Siljari. Viele Katzen in der Gegend hielten sich fern von ihr, da sie als verrück bekannt war. Doch schnell stellte sich heraus, das die alte Kätzin die Abgeschiedenheit von der Gesellschaft selbst gewählt hatte, da man ihr dort nicht erlaubte ihren Glauben zu leben. Brynja zeigte hingegen reges Interesse an diesem Glauben und Siljari nahm sie als Schülerin an. Die anderen Katzen glaubten Brynja hätte jetzt auch den Verstand verloren, doch die junge Kätzin hatte ihre Bestimmung gefunden. Sie wollte eine Völva werden, wie Siljari. Absofort bildete die Alte Brynja aus. Sie lernte alles was man wissen musste. Das wissen über Kräuter, über den rituellen Gesang und alle Geschichten, wie es zu Entstehung der Welten kam. Die Schülerin lernte fleißig, so war ihre Ausbildung nach 30 Monden abgeschlossen und Brynja wurde in einem Ernennungsritual zu einer Völva gemacht. Dann verließ sie Siljari, mit dem Auftrag den Anderen Katzen von den Geschichten zu berichten. Und so zieht sie seitdem durch die Lande.

Sonstiges

Anzahl der Charaktere: 4
Regelcode: Wozu dieser Streit?
Inaktivität: gleich wie bei Aurastern, Eispfote und Sherlock

© The lost Warriors
Nach oben Nach unten
Admin im Ruhestand ♡
avatar
Jaguarseele
Anzahl der Beiträge : 250
Punkte : 144
Anmeldedatum : 02.04.14
Alter : 19
Ort : Irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Völva | Streunerin   Sa Okt 15, 2016 8:04 pm

Nach oben Nach unten
Moderator & Grafiker
avatar
Nachtbeere
Anzahl der Beiträge : 235
Punkte : 48
Anmeldedatum : 27.01.15
Alter : 16
Ort : In virtuellen Welten.

Deine Katze/n
Katzen:

BeitragThema: Re: Völva | Streunerin   Di Okt 18, 2016 12:02 pm


___________________

Mehr Informationen zu meinem Charakter in der Signatur
Halte die Maus auf das Bild und erlebe was (:
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Völva | Streunerin   

Nach oben Nach unten
 
Völva | Streunerin
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fortuna, die ägyptische Streunerin
» Leyla~Streunerin~Fertig
» Styx~Eine wunderbare Streunerin
» Streunerin flamenschweif
» Dachsfang (Streunerin)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The lost Warriors :: Vor dem Rollenspiel :: BEWERBUNGEN :: ANGENOMMEN :: STREUNER & HAUSKÄTZCHEN-
Gehe zu: